Willkommen bei Leistner Reisen!
Ihr Reiseveranstalter in Zwickau mit der Wohlfühlatmosphäre.

0375 - 215 368

Katalogbestellung

Suchen & Buchen
Reisen » Chile
Chile und Argentinien
16 Tage Patagonien
Chile und Argentinien, zwei faszinierende Länder, die sowohl viele Gemeinsamkeiten als auch Gegensätze aufweisen. In Patagonien findet der Reisende was in Europa selten geworden ist: endlose Weite und viel Einsamkeit. Es ist eine Reise für Naturliebhaber: perfekt geformte Vulkane, nebelverhangene Fjorde, üppige Urwälder, hängende Gletscher, türkisschimmernde Seen und eine sagenhafte Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren. Unterwegs auf den Traumstraßen Südamerikas führt die Reiseroute vom tiefen Süden bis in die Zentralzone Chiles. Am „Ende der Welt“ bestaunen Sie die eindrucksvolle Gletscherwelt des Perito Moreno und die wildromantische Schönheit des Torres del Paine Nationalparks. HÖHEPUNKTE: Perito Moreno Gletscher Torres del Paine Nationalpark Los Glaciares Nationalpark „Chilenische Schweiz“ Patagonische Fjorde Die Panamericana entlang
1. Tag: Anreise
Ihre Reise beginnt natürlich an der Haustür. Auf direktem Weg Flughafentransfer nach Frankfurt zum Flug nach Santiago de Chile

2. Tag: Ankunft in Santiago – Ausflug nach Valparaiso
Nach der Ankunft in Santiago unternehmen Sie einen Ausflug an die Pazifikküste nach Valparaiso. Sie unternehmen einen geführten Spaziergang durch die bunte und lebendige Hafenstadt. Nachmittags Rückfahrt nach Santiago.

3. Tag: Stadtrundfahrt - Flug nach Punta Arenas
Am Vormittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt in der Hauptstadt. Die Sehenswürdigkeiten konzentrieren sich hauptsächlich auf das koloniale Zentrum. Der Flug von Santiago nach Punta Arenas ist spektakulär Sie sehen das mächtige Andengebirge und bei klarer Sicht Vulkane und riesige Gletscherlandschaften. Punta Arenas ist die am südlichsten gelegene Großstadt der Welt.

4. Tag: Punta Arenas – Puerto Natales Torres del Paine Nationalpark
Nach dem Frühstück geht die Reise nach Puerto Natales, wo Sie einen Fotostopp am Fjord Ultima Esperanza machen werden. Im Nationalpark Torres del Paine erwarten Sie großartige Szenerien mit azurblauen Lagunen vor Gletschern, Wasserfällen und dazu eine faszinierende Andenflora und -fauna. Die Laguna Azul bietet bei guten Wetterbedingungen perfekte Motive mit grasenden Guanakos als Protagonisten. Übernachtung in exponierter Lage am Lago Grey innerhalb des Nationalparks.

5. Tag: Torres del Paine Nationalpark El Calafate (Argentinien)
Weiterfahrt in Richtung argentinischer Grenze. Auf argentinischem Terrain sind reitende Gauchos zu sehen, die ihre Schafherden von der Estancia zu den Weiden treiben. Danach führt die Fahrt auf der Ruta 40 durch die Steppenlandschaft der Meseta Vizcachas. Am späten Nachmittag ist die geplante Ankunft in El Calafate, die „Welthauptstadt“ der Gletscher am Lago Argentino.

6. Tag: Los Glaciares Nationalpark, Perito Moreno Gletscher
Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug mit einem örtlichen Bus und Guide zum berühmten Perito-Moreno-Gletscher. Auf Laufstegen gelangen Sie zu den Aussichtsplattformen am Seeufer des Lago Argentino, die sich direkt gegenüber dem Perito Moreno-Gletscher befinden. Mit ein wenig Glück erlebt man, wie riesige Eisnadeln unter lautem Getöse in den smaragdgrünen See stürzen. Der Anblick eines kalbenden Gletschers gehört mit Sicherheit zu den ganz großen Erlebnissen Südpatagoniens.

7. Tag: El Calafate – Perito Moreno
Die 5000 km lange Ruta 40 gehört zu den legendärsten und abenteuerlichsten Fernstraßen des südamerikanischen Kontinents. Sie folgen einem Teilstück durch die einsame patagonische Pampa. Am Wegesrand lassen sich zahlreiche Guanakos und mit ein wenig Glück auch Nandus und Gürteltiere beobachten. Auch den Andenkondor kann man hier nicht selten sehen. Gegen Abend erreichen Sie Perito Moreno.

8. Tag: Perito Moreno – Coyhaique (Chile)
Heute geht es wieder zurück nach Chile. Die grüne und blühende Landschaft überwältigt von nun an wieder mit ihrem Charme. Das überschaubare Zentrum von Coyhaique der sympathischen Provinzhauptstadt können Sie in Eigenregie erkunden. Das letzte Teilstück der heutigen Tagesetappe folgt dem Río Simpson nach Puerto Chacabuco.

9. Tag: Carretera Austral - Puyuhuapi
Wir folgen der Straße parallel des Río Simpson auf der Carretera Austral, die einen Teil des Mythos Patagoniens verkörpert. Einer der vielen Höhepunkte des heutigen Tages ist der Nationalpark Queulat mit dem beeindruckenden Hängegletscher „Ventisquero Colgante“. Diese Nacht logieren Sie im Hotel Termas de Puyuhuapi, einem Idyll an einem Fjord gelegen. Unter freien Himmel können Sie die heißen Quellen in Naturthermen genießen.

10. Tag: Auf der Carretera Austral
Mit dem Motorboot-Shuttle werden Sie über den Fjord wieder übergesetzt, wo der Bus Sie schon erwartet. Der erste Stopp ist im Dorf Puyuhuapi, einer kleinen Fjordsiedlung, die von mehreren Familien aus dem Sudetenland gegründet wurde. Bis La Junta folgen sie dem türkisfarbenen Palena Fluss und bei guter Sicht ist der eindrucksvolle Vulkan Corcovado im Westen sichtbar.

11. Tag: Fährfahrt durch die patagonischen Fjorde
Das Mapuchedorf Chaitén liegt am Golf von Corcovado und ist nach einem heftigen Ausbruch des Vulkan Chaitén zu neuem Leben erwacht. Danach führt die Fahrt durch den Pumalin Nationalpark und ist landschaftlich wunderschön. In Caleta Gonzalo endet die Carretera Austral an einem Fjord. Von hier geht es mit Fährschiffen weiter durch die Traumwelt der patagonischen Fjorde. Wieder Festland unter den Füßen, erreichen Sie am Abend Puerto Varas.

12. Tag: Puerto Varas – Petrohué Frutillar – Puerto Varas
Sie befinden sich im chilenischen Seengebiet, das zu den schönsten Regionen Südamerikas zählt und deshalb auch als die „chilenische Schweiz“ bezeichnet wird. Im Nationalpark Vicente Perez Rosales besuchen Sie die herrlichen Kaskaden von Petrohué. Anschließend fahren Sie nach Frutillar, das mit einem alpenländischen Charme überrascht. Interessant ist vor allem die Besichtigung des Freilichtmuseums Colonial Aleman, wo Ihnen hautnah die deutsche Besiedlungsgeschichte begegnet.

13. Tag: Puerto Varas – Valdivia Los Ángeles
Auf der Panamericana gibt es einen lohnenswerten Abstecher in die Stadt Valdivia, die Sie um die Mittagszeit erreichen werden. Sehenswert ist der Fisch- und Gemüsemarkt direkt am Fluß, wo Sie die Seelöwen beobachten können. Optional können Sie eine Bootstour auf dem Fluß Calle Calle unternehmen. Anschließend geht es zurück auf die Ruta 5 der Sie bis Los Ángeles folgen werden.

14. Tag: Los Ángeles - Santiago de Chile
Der erste Fotostopp des heutigen Tages ist am Wasserfall „Salto del Laja“. Gegen Mittag erreichen Sie bei San Javier das Maule-Tal, das die „Wiege des chilenischen Weinbaus“ ist. Sie besuchen ein Weingut und können sich bei einer Degustation selbst von der Qualität des Weines überzeugen.
Danach Weiterfahrt in die Millionenstadt Santiago. Ihr exklusives 4-Sterne-Hotel befindet sich im Stadtteil Providencia. In der attraktiven Nähe des Hotels befinden sich Cafés, Restaurants und der Gran Torre, Lateinamerikas höchster Wolkenkratzer.

15. Tag: Rückflug nach Europa
Nach dem Frühstück steht der Transfer zum Flughafen auf dem Programm. Rückflug nach Europa.

16. Tag: Ankunft in Deutschland
Rücktransfer nach Sachsen mit unvergesslichen Erlebnissen.
Termin
16 Tage
17.01.2020 - 01.02.2020
Unser Leistungspaket
Inklusivleistungen
  • Transfer im Bus der Gruppengröße entsprechend zum Flughafen und zurück
  • Flug mit einer renommierter Fluggesellschaft von Frankfurt oder Berlin nach Santiago de Chile und zurück
  • Flughafensteuern/Gebühren Stand Oktober 2018
  • Innerchilenischer Flug Santiago de Chile - Punta Arenas
  • 12 Tage Busrundreise im deutschen Luxus-Reisebus laut Programm ab Santiago bis Punta Arenas
  • Stadtrundfahrt in Santiago mit örtlichem Bus und Guide
  • Ausflug nach Valparaiso mit örtlichen Bus und Guide
  • Transfer Hotel Flughafen mit örtlichem Bus und Guide
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab Punta Arenas bis Santiago
  • 12 x Übernachtung in Mittelklassehotels mit Dusche/WC
  • 1x Übernachtung in etwas einfacheren Bungalows
  • 13x Frühstück (landesüblich)
  • 13x Abendessen im Rahmen der Halbpension
  • Halbtagesausflug nach Valparaiso mit örtlichen Bus und Guide
  • Rundfahrt im Nationalpark Torres del Paine
  • Nationalpark Los Glaciares (Perito Moreno Gletscher) mit örtlichem Bus und Guide
  • Eintritt in die Nationalparks: Queulat, Los Glaciares, Torres del Paine
  • Besuch eines Weingutes mit Weinprobe
  • Eintritt zum Museum Colonial Aleman und Kaskaden Petrohué
  • Bootstransfer hin und zurück zur Puyuhuapi Lodge
  • Fährtickets pro Reiseteilnehmer
  • Leistner-Reisen Begleitung ab 15 Teilnehmern
  • Transfer ab/an Haustür (Info auf S. 8 Reisekatalog)
Reisepreis
pro Person 5950,- €
17.01.2020 - 01.02.2020
EZ-Zuschlag 845,- €
Frühbucher (bis 31.01.2019) 90,- €
Informationen
Bonuspunkte 25
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand,
das Außergewöhnliche ihren Wert"
Oscar Wilde
News

Ab 23. November erhältlich:

Reisekatalog 2019

Titel2019 fertig
 

kostenlos anfordern

Newsletter